1. Männermannschaft SV Adelby
Saison 15-16  
  Home
  Spielplan und Tabelle
  Spielberichte
  Kader
  Statistik 15-16
  Motto "Route 66"
  SVA auf der Route 66
  Kabinengeflüster
  Bilanz gegen...
  "Angequatscht!"
  ---------------------------
  Hallenturniere 14-15
  Platzierungen
  Presse
  Gästebuch
  SV Adelby Fanshop
  Linkliste
  Galerie
  hall of fame
  Archiv
  Ehemalige SVA-Kader
  Teamfoto 14-15
  Teamfoto 11-12
  Teamfoto 09-10
  Abschlusstabellen
  Statistiken
  ------------------
  Spielberichte 14-15
  Spielberichte 13-14
  Spielberichte 12-13
  Spielberichte 11-12
  Spielberichte 10-11
  Spielberichte 09-10
  ---------------------
  Einzelkritik Saison 2009-10
  Einzelkritik - Saison 2010-11
  Einzelkritik 2011-12
  => Einzelkritik Polizei II(17.08.11)
  => Einzelkritik Polonia
  => Einzelkritik TSB II(26.08.11)
  => Einzelkritik DGF III(04.09.11)
  => Einzelkritik WieshardeII(09.09.11)
  => Einzelkritik 08III(23.09.11)
  => Einzelkritik Schafflund II(28.09.11)
  => Einzelkritik Sörup II(14.10.11)
  => Einzelkritik DGF II(21.10.11)
  => Einzelkritik Satrup II(04.11.11)
  => Einzelkritik PSV II(18.11.12)
  => Einzelkritik Wiesharde II(16.03.12)
  => Einzelkritik PSVIII(23.03.12)
  => Einzelkritik PSV IV(01.04.12)
  => Einzelkritik Schafflund II(13.04.12)
  => Einzekritik TSB II(18.4.12)
  => Einzelkritik Sörup II(27.04.12)
  => Einzelkritik Rabel(30.04.12)
  => Einzelkritik Wiesharde III(11.05.12)
  => Einzelkritik NordII(25.05.12)
  => Einzelkritik Jübek(08.06.12)
  Einzelkritik 12-13
  -------------------
  Saisonverläufe
  Hallenturniere
  Ehemalige SVA-Recken
  -----------------------
  Kontakt
  Impressum
  Besucherstatistik
Einzelkritik Sörup II(14.10.11)

Römmel: In seinem Comeback-Spiel ohne Fehl und Tadel. Rettete mehrfach stark und dürfte (auch nach Meinung des Schiedsrichters) im Kampf um die Nummer 1 die Nase vorn haben!

 

Faxe: Musste Kurzfristig für „Schwänzer-Flo“ einspringen, organisierte die Defensive vom ungeliebten Libero-Posten perfekt und konnte sich sogar mehrfach ins Offensiv-Spiel einschalten!

 

Schmidti: Auch ohne Kontaktlinsen behielt er immer den Durchblick. Leitete zudem mit einem Bernd Schuster Gedächtnispass das 0:2 ein. Holte sich wie angekündigt ne gelbe Karte und zeigte seinem Gegner auch im Speicher wo der Hammer hängt!

 

Arne: Arndt konnte aus Gegenspielermangel viele offensive Akzente setzen und öffnete die Dose zum 0:1. Weiterhin hätte Arno noch weitere Tore erzielen können, wurde jedoch vom Gegenspieler zu Boden gezogen. Bestes Spiel im SVA Dress und fast so gut wie auf der Karaokebühne.

 

Schese: Bestach durch Ruhe und Übersicht im defensiven Mittelfeld. Fror anschließend so doll, dass er lieber zur Halbzeit draußen blieb.

 

Ziege: Der Hawaiifußballliebhaber lieferte sich das eine oder andere hitzige Wortgefecht mit seinem Gegenspieler und brachte somit die nötige Aggressivität ins Spiel. Zudem war enorm zweikampfstark und leitete das 0:3 gekonnt ein.

 

Pecce: Beackerte die geliebte Außenbahn und brachte viel Schwung nach vorne. In der zweiten Halbzeit brachte er seinen Gegenspieler mit der gekonnten Hovercraft-Gespräch-Taktik aus dem Spiel.

 

Wolle: Das Duracell-Häschen machte seinem Namen alle Ehre und war sowohl in der Defensive als auch im Angriff stets präsent. Krönte seine gute Leistung mit zwei Assists und bot sich zudem als Ersthelfer für Herzversagen an.

 

Pädde: Er ist wieder da. Schon im Training ließ Pädde erahnen, dass er während des Sommerurlaubs fleißig Trainingsschichten geschoben hatte. Ungeahnt laufstark trieb er das Spiel des SVA voran, als wäre er nie weg gewesen. Einzig in der Vorbereitung haperte gewaltig. Aber auch die fehlende Rede konnte den Auswärtssieg des SVA nicht verhindern.

 

Yannick: Der Cuxhavener war nur durch üble Fouls zu stoppen und auch nur, wenn er nicht schon aus dem Grätschfeld der Verteidiger enteilt war. Spielte mit Übersicht, sah in den richtigen Momenten den Nebenmann und konnte sich trotzdem zweimal in die Torschützenliste eintragen. Stark!

 

Lennart: Nach vergebener 1000%iger Chance im ersten Durchgang mit besserer Zielgenauigkeit nach der Pause. Erzielte im fünften Spiel gegen Sörup die Tore 5 und 6 und hielt überraschend 90 Minuten durch. Enttäuschend: Erstes Saisonspiel ohne Karte.

 

Torben: In der neu formierten Dreierspitze sofort mit guten Aktionen und Pässen, auch wenn klare Chancen ausblieben. Ein belebendes Element.

 

Tom: Der Rücktritt vom Rücktritt erwies sich als der richtige Schritt. Spielte seinen Gegenspieler mehrfach aus, stabilisierte die Defensive und bewies in der Offensive gutes Spielverständnis. Gerne wieder!

 

Bongo: Fügte sich nahtlos in das SVA-Team ein und agierte gewohnt zweikampfstark.

 

Gregor: Dem unerwarteten Comeback wäre fast das erste SVA-Tor gefolgt, doch die Nerven und der gegnerische Keeper verhinderten das erste Gregster-Tor. Empfahl sich durch seinen Team-Einsatz (Spendete fleißig Kleidungsstücke) für weitere Einsätze.

 






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

Uhrzeit  
   
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
   
181990 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=