1. Männermannschaft SV Adelby
Saison 15-16  
  Home
  Spielplan und Tabelle
  Spielberichte
  Kader
  Statistik 15-16
  Motto "Route 66"
  SVA auf der Route 66
  Kabinengeflüster
  Bilanz gegen...
  "Angequatscht!"
  ---------------------------
  Hallenturniere 14-15
  Platzierungen
  Presse
  Gästebuch
  SV Adelby Fanshop
  Linkliste
  Galerie
  hall of fame
  Archiv
  Ehemalige SVA-Kader
  Teamfoto 14-15
  Teamfoto 11-12
  Teamfoto 09-10
  Abschlusstabellen
  Statistiken
  ------------------
  Spielberichte 14-15
  Spielberichte 13-14
  Spielberichte 12-13
  Spielberichte 11-12
  Spielberichte 10-11
  => Schafflund II(13.08.10)
  => Nordmark Starup II(20.08.10)
  => Rundhof-Esgrus(27.08.10)
  => Wiesharde III(04.09.10)
  => DJK Flensburg(10.09.09)
  => DGF II(18.09.10)
  => PSV II(23.09.10)
  => FC Sörup-Sterup II(01.10.10)
  => SG Nordangeln(08.10.10)
  => Tarp-Oversee II(17.10.10)
  => Großsolt II(22.10.10)
  => TSB Flensburg II(31.10.10)
  => DJK Flensburg(13.03.11)
  => PSV Flensburg II(25.03.11)
  => FC Sörup-Sterup II(01.04.11)
  => DGF II(05.04.11)
  => Eintracht Eggebek(12.04.11)
  => Tarp-Oeversee II(15.04.11)
  => TSV Nord II(20.04.11)
  => Satrup II(23.04.11)
  => Wiesharde III(25.04.11)
  => SG Nordangeln(30.04.11)
  => Schafflund II(04.05.11)
  => TSB II(06.05.11)
  => Wiesharde II(10.05.11)
  => Wiesharde II(13.05.11)
  => Rundhof-Esgrus(18.05.11)
  => Eggebek(21.05.11)
  => Nord II(27.05.11)
  Spielberichte 09-10
  ---------------------
  Einzelkritik Saison 2009-10
  Einzelkritik - Saison 2010-11
  Einzelkritik 2011-12
  Einzelkritik 12-13
  -------------------
  Saisonverläufe
  Hallenturniere
  Ehemalige SVA-Recken
  -----------------------
  Kontakt
  Impressum
  Besucherstatistik
PSV Flensburg II(25.03.11)
PSV Flensburg II - SV Adelby 2:4(1:2).
Malte Steinkamp - Florian Bleifuß - Börge Petersen, Björn Reinicke - Björn Fugmann, Thomas Ziegenberg, Simon Scholz - Eik Nissen - Kim Schreiber, Stephan Schlee, Torben Wulff.
Bank:  Phillip Schmidt, Björn Voß, Tom Priegnitz, Lennart Block.

1:0
1:1 Torben(Ziege)
1:2 Ziege(Simon)
------------------
1:3 Fugi(Schlee)
1:4 Fugi(Ziege)
2:4 Eigentor Ziege

Der SVA marschiert

Nach dem knappen Auswärtserfolg beim Tabellenführer DJK wollten die Randstädter mit einem Sieg gegen die Reserve des PSV Flensburg den guten Rückrundenstart vergolden. Dieses Vorhaben wurde allerdings durch diverse Verletzungsabsagen stark gefährdet. Neben den Hobby-Skifahrern Pädde und Höhle fehlten auch die angeschlagenen Trommer, Lennart, Pupi und Schese. Doch dank eines fruchtbaren Wassers, gesponsert vom Ritualmeister-Lehrling, konnte der SVA seine gute Form bestätigen.

In der Anfangsphase der Partie konnten sich die Gastgeber ein leichtes Übergewicht erspielen. Adelby scheute die Zweikämpfe und geriet durch einen schönen Konter folgerichtig in Rückstand. Das Spiel war weiterhin kein Leckerbissen für Fußballkenner, da beide Teams deutliche Schwächen in der Offensive erkennen ließen. Dies änderte sich, als der SVA einen sehenswerten Angriff über die rechte Seite fuhr, den Wulle aus fünf Metern in die Maschen donnerte. 1:1! Die rechte Seite sorgte weiterhin für viel Aufsehen, da Simon neben zahlreichen guten Pässen auch beim „Diver“ eine durchaus gute Figur machte. Auf der gegenüberliegenden linken Seite bot Eik eine bärenstarke Partie, in der er auch durch ungewohnte technische Feinheiten (Hackentrick an der Eckfahne) brillierte. In der 32. Minute ging der SVA schließlich in Führung. Nach einem Ballgewinn von Kim setzte sich Fugi gegen seinen Gegenspieler durch, bediente Simon perfekt, dessen flache Hereingabe Ziege gekonnt ins gegnerische Tor netzte. Die Pausenführung geriet allerdings  in Gefahr, doch der Innenpfosten rettete in höchster Not für den großen SVA.

Wer in der zweiten Hälfte einen Sturmlauf der Gastgeber erwartet hatte, wurde schwer enttäuscht. Der SVA setzte die Gastgeber früh unter Druck und konnte durch das Kopfballungeheuer Fugi auf 4:1 davonziehen. Insbesondere das vierte Adelbyer Tor ließ die Fußballerherzen höher schlagen. Nach einem Lupfer aus dem Mittelfeld bediente Ziege den freistehenden Fugi, der aus kurzer Distanz nur noch einzuköpfen brauchte. Im Gefühl des sicheren Sieges schonte der SVA seine Kräfte für die kommenden Aufgaben. Nach einer Ecke vollstreckte Ziege eiskalt, leider ins eigene Tor. Auf der Gegenseite hätte Wulle den alten 3-Tore-Abstand wieder herstellen können, doch der PSV-Keeper konnte seinen Elfmeter, den Schlee clever ergaunerte, sicher parieren.

Letztendlich gewann die Truppe vom Stadtrand verdient mit 4:2 und zeigte sich für die kommenden Aufgaben mehr als gerüstet. Schließlich gewann man auf Kunstrasen gegen DJK und auf dem Grandplatz bei PSV. In der derzeitigen Form würde der SVA auch Tiger Woods auf dem grünsten grün, Rafael Nadal auf Asche oder Magdalena Neuner auf Schnee nicht den Hauch einer Chance lassen.

Der Redaktionsgruß geht heute an den Vierbeiner Bienchen, der Ballsicherheit erkennen ließ und in Zukunft eine wertvolle Alternative im SVA-Dress werden könnte.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Yannick( ), 28.03.2011 um 07:25 (UTC):
sehr gut jungs!

Kommentar von Flo( ), 26.03.2011 um 19:02 (UTC):
Sauber, Lenni!

Kommentar von Ziege( ), 26.03.2011 um 10:05 (UTC):
Wunderbare Morgenlektüre!!!

Kommentar von kim( ), 26.03.2011 um 09:31 (UTC):
jo

Kommentar von kocko( ), 26.03.2011 um 09:15 (UTC):
einfach nur perfekt



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

Uhrzeit  
   
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
153845 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=