1. Männermannschaft SV Adelby
Saison 15-16  
  Home
  Spielplan und Tabelle
  Spielberichte
  Kader
  Statistik 15-16
  Motto "Route 66"
  SVA auf der Route 66
  Kabinengeflüster
  Bilanz gegen...
  "Angequatscht!"
  ---------------------------
  Hallenturniere 14-15
  Platzierungen
  Presse
  Gästebuch
  SV Adelby Fanshop
  Linkliste
  Galerie
  hall of fame
  Archiv
  Ehemalige SVA-Kader
  Teamfoto 14-15
  Teamfoto 11-12
  Teamfoto 09-10
  Abschlusstabellen
  Statistiken
  ------------------
  Spielberichte 14-15
  => Pokal Sörup-Sterup 05.08.14
  => PSV Flensburg(08.08.14)
  => DGF II(15.08.14)
  => Stern II(21.08.14)
  => VFR Schleswig(24.08.14)
  => TSV Erfde(29.08.14)
  => Eggebek(06.09.14)
  => Pokal Achtelfinale FC Wiesharde
  => TSV Nord II(12.09.14)
  => DJK Flensburg(19.09.14)
  => FC TarpOeversee II(27.09.14)
  => FC Wiesharde II(03.10.14)
  => FC Sörup-Sterup(11.10.14)
  => Lindewitt(17.10.14)
  => BoGa(31.10.14)
  => TSV Glücksburg(04.11.14)
  => FC Angeln II(07.11.14)
  => Stern Flensburg II(14.11.14)
  => Polizei Flensburg(22.11.14)
  => VFR Schleswig (28.11.14)
  => TSV Erfde(08.03.2015)
  => FC Wiesharde II (27.03.2015)
  => DGF II (04.04.2015)
  => TSV Nord Harrislee II (07.04.2015)
  => FC Sörup-Sterup(10.04.15)
  => Lindewitt (18.04.2105)
  => Eggebek (21.04.2015)
  => Tarp-Oeversee (24.04.2015)
  => DJK Flensburg (03.05.2015)
  => TSV Glücksburg (09.05.2015)
  => BoGa (17.05.2015)
  => Angeln II (22.05.2015)
  Spielberichte 13-14
  Spielberichte 12-13
  Spielberichte 11-12
  Spielberichte 10-11
  Spielberichte 09-10
  ---------------------
  Einzelkritik Saison 2009-10
  Einzelkritik - Saison 2010-11
  Einzelkritik 2011-12
  Einzelkritik 12-13
  -------------------
  Saisonverläufe
  Hallenturniere
  Ehemalige SVA-Recken
  -----------------------
  Kontakt
  Impressum
  Besucherstatistik
Eggebek(06.09.14)


Adelby siegt erst nach Steigerung in der zweiten Hälfte

Eigentlich war alles wie immer, wenn der SVA zum Auswärtsspiel nach Eggebek anreiste. Als Favorit gestartet zeigten die Gäste auf fremden Platz eine "sehr" durchwachsene Leistung, fuhren aber am Ende gegen den Aufsteiger die Punkte ein.
Vor Spielbeginn lenkte Coach Ziegenberg im 4-4-2-System das Augenmerk noch einmal auf das Kurzpassspiel. Dies gelang in der ersten Hälfte auch ganz gut. Adelby hatte gefühlte 80% Ballbesitz, erspielte sich allerdings keine(!) wirkliche Tormöglichkeit. Der Gastgeber aus Eggebek musste nicht viel tun, wartete ab und wurde über Konter gefährlich. Bis kurz vor dem Pausenpfiff war allerdings immer wieder Endstation beim starken Keeper Malte oder ein Abseitspfiff des Unparteiischen unterbrach die gegnerischen Stürmer. Kurz vor dem Wechsel kam es dann aber, wie es kommen musste. Nach Fehlpass im Adelbyer Mittelfeld wurde ein Eintracht-Stürmer freigespielt, der cool zum 1:0 vollendete.
Der Gast vom SVA fiel im Prinzip nur durch Diskussionen in der Hintermannschaft auf! Peinlich!
In der Halbzeitpause kam dann erneut Malte ins Spiel, der auf unsere alten Stärken(Hauwaiifussball) hinwies und eine andere Spielweise forderte. Coach Ziegenberg reagierte, änderte die Taktik auf ein 3-5-2-System und wechselte aus. Für Bo und Lars kamen Bossen und Pecce in die Partie.
Die Zuschauer sahen sofort eine ganz andere Partie. Adelby machte Druck, gewann die Zweikämpfe und kam schnell zu Tormöglichkeiten. Die erste Großchance nutze Coach Ziegenberg zum Ausgleich. Nachdem Weide einen Kopfball an die Latte nagelte, setzte Ziege nach und traf zum 1:1. Adelby wollte natürlich mehr und drängte auf den Führungstreffer. Nach einem geforderten Doppelpass vom Coach traf Schlee ins kurze Eck zum 1:2. Bossen hatte aufgelegt. In der Folgezeit bestimmte der Gast weiter das Spiel, Kraft und Konzentration ließen allerdings merklich nach. Nach einem rüden Foulspiel an Pecce sah ein Gästespieler die rote Karte. In Überzahl baute Adelby die Führung aus. Nach herrlichem Pass von Ziege lief Yannick allein auf das Eggebeker Tor zu. Anstatt den freistehenden Bossen anzuspielen vergab Yannick die Großchance. Der Ball kam jedoch etwas glücklich zu Bossen, der zum 3:1 einschob. Die Partie schien entschieden. Adelby versuchte den Ball in Überzahl in den eigenen Reihen zu halten. Trotzdem kam der Gastgeber zu Möglichkeiten. Die größte Chance vergab ein gegnerischer Stümer, nachdem er einen Zweikampf gegen Malte gewann, den Ball aber nicht im leeren Tor unterbrachte und vorbei schoss.
Nach dem Schlusspfiff des Unparteiischen standen drei weitere Punkte auf der Habenseite. Adelby steigerte sich in der zweiten Hälfte, muss im Pokal am Dienstag jedoch mehr zeigen, um Chancen auf einen Sieg gegen Wiesharde zu haben.
Fazit: Nicht gut gespielt, trotzdem gewonnen und den vierten Sieg in Serie eingetütet! Zumindest aus Sicht der Punkteausbeute kann es genau so weitergehen.
Uhrzeit  
   
Facebook Like-Button  
 
 
237283 Besucher
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden