1. Männermannschaft SV Adelby
Saison 15-16  
  Home
  Spielplan und Tabelle
  Spielberichte
  Kader
  Statistik 15-16
  Motto "Route 66"
  SVA auf der Route 66
  Kabinengeflüster
  Bilanz gegen...
  "Angequatscht!"
  ---------------------------
  Hallenturniere 14-15
  Platzierungen
  Presse
  Gästebuch
  SV Adelby Fanshop
  Linkliste
  Galerie
  hall of fame
  Archiv
  Ehemalige SVA-Kader
  Teamfoto 14-15
  Teamfoto 11-12
  Teamfoto 09-10
  Abschlusstabellen
  Statistiken
  ------------------
  Spielberichte 14-15
  => Pokal Sörup-Sterup 05.08.14
  => PSV Flensburg(08.08.14)
  => DGF II(15.08.14)
  => Stern II(21.08.14)
  => VFR Schleswig(24.08.14)
  => TSV Erfde(29.08.14)
  => Eggebek(06.09.14)
  => Pokal Achtelfinale FC Wiesharde
  => TSV Nord II(12.09.14)
  => DJK Flensburg(19.09.14)
  => FC TarpOeversee II(27.09.14)
  => FC Wiesharde II(03.10.14)
  => FC Sörup-Sterup(11.10.14)
  => Lindewitt(17.10.14)
  => BoGa(31.10.14)
  => TSV Glücksburg(04.11.14)
  => FC Angeln II(07.11.14)
  => Stern Flensburg II(14.11.14)
  => Polizei Flensburg(22.11.14)
  => VFR Schleswig (28.11.14)
  => TSV Erfde(08.03.2015)
  => FC Wiesharde II (27.03.2015)
  => DGF II (04.04.2015)
  => TSV Nord Harrislee II (07.04.2015)
  => FC Sörup-Sterup(10.04.15)
  => Lindewitt (18.04.2105)
  => Eggebek (21.04.2015)
  => Tarp-Oeversee (24.04.2015)
  => DJK Flensburg (03.05.2015)
  => TSV Glücksburg (09.05.2015)
  => BoGa (17.05.2015)
  => Angeln II (22.05.2015)
  Spielberichte 13-14
  Spielberichte 12-13
  Spielberichte 11-12
  Spielberichte 10-11
  Spielberichte 09-10
  ---------------------
  Einzelkritik Saison 2009-10
  Einzelkritik - Saison 2010-11
  Einzelkritik 2011-12
  Einzelkritik 12-13
  -------------------
  Saisonverläufe
  Hallenturniere
  Ehemalige SVA-Recken
  -----------------------
  Kontakt
  Impressum
  Besucherstatistik
Tarp-Oeversee (24.04.2015)
Starke Reaktion des Tabellenführers gegen Tarp

Niebüll, Lehrerzimmer, 10:30 Uhr, noch 8 Stunden bis Anpfiff: Das Trainergespann Scholz/Block diskutiert über die heutige Mannschaftsaufstellung. Zehn Spieler hat der Spitzenreiter, der am vergangenen Dienstag eine bittere Pleite gegen Eggebek einstecken musste, zu dieser Uhrzeit im Kader. Drei davon sind zudem angeschlagen. Kurzfristig melden sich Schese und Schmidti aus der Fussballrente zurück und auch der lädierte Top-Torjäger Bossen stellt sich in den Dienst der Mannschaft und nimmt auf der Bank Platz. Stark!

Die Vorzeichen für das Spitzenspiel der Kreisliga 2 konnten für die Randstädter kaum schlechter sein. Doch bereits im Hinspiel zeigte der große SVA seine enorme Qualität, als mit ähnlich dünner Personaldecke ein wichtiger 3:1-Auswärtssieg erkämpft wurde. Zudem gab es den gewinnbringenden Scholz´schen Strohhalm-Ritualschnaps wieder als Einstimmung auf das Spiel.

Die ersten Spielminuten zeigten bereits, dass der SVA im Gegensatz zum Eggebek-Spiel bereit war für den Sieg alles zu geben. Die Zweikämpfe wurde angenommen und auch spielerisch konnten die Junx von der Ringroad überzeugen! Eine erste Möglichkeit besaß SVA-Rekord-Stürmer Petersen, als er sich robust gegen den Verteidiger durchsetzte, durch eine unglückliche Aktion des Schiedsrichterassistenten allerdings beim Torabschluss irritiert wurde. Auch danach besaß Adelby die besseren Chancen. Einen Kopfball von Scholz wehrte ein Feldspieler klar mit der Hand ab, die Pfeife des Unparteiischen blieb allerdings stumm. Angekurbelt von der starken Doppelsechs um Waxe und Simon inszenierte der SVA weitere Angriffe, die jedoch das Gästetor nicht in Gefahr brachten. Nach 30 Minuten kam Torjäger Bossen für den angeschlagenen Hermann, doch bis zur Pause passierte blieb es beim torlosen Remis. 

Sichtlich positiv gab sich der SVA in der Kabine. Einstellung und Spielweise stimmten, die Führung lag in der Luft. Nur wenige Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als der Ball auch schon im Netz der Gäste lag. Einen Eckball vom stark aufspielenden Petersen (Kopf hoch... Kopf hoch ... Laufen... Bitte!!) schmetterte der sackstarke Fugi samt Torwart in die Maschen. Danach spielte nur noch Adelby, doch Bo, Bossen und Fugi vergaben beste Chancen. Selbst Beluga Schese schaltete sich mehr oder weniger elegant in die Offensive ein. Die B-Note erschien dabei aber noch verbesserungswürdig. Hinten räumten Wolle und Hauke jeden Angriff ab. So musste eine Standardsituation für den unverdienten Ausgleich der Gäste herhalten. Einen Freistoß aus 18 Metern zirkelte Mendoza in den linken Winkel. Doch die Randstädter zeigten sich wenig beeindruckt und drängten auf die erneute Führung. Bossens abgefälschter Freistoß flog knapp über den Kasten, ehe wiederrum ein Eckball von Petersen für die Führung sorgte. Diesmal schraubte sich Bossen in die Luft und drückte das Leder aus fünf Metern in die Maschen. Wer mit einem Aufbäumen der Tarper Reserve rechnete, wurde enttäuscht. Adelby spielte weiter nach vorne und konnte durch das BoBo-Sturmduo für die Entscheidung sorgen. Einen zu kurzen Rückpass legte Bo auf Bossen ab, der ins leere Tor einschieben konnte. In den letzten Minuten verwaltete der große SVA das Ergebnis geschickt und gewann letztendlich verdient mit 3:1. 

Alle eingesetzten Spieler zeigten eine bärenstarke Leistung und zeigten damit eine geile Reaktion auf die Partie am Dienstag. Auch aus der Coaching-Zone hat das Spiel riesigen Spaß gebracht!

Drei Punkte, eine Kiste Sternmarke und zwei Kisten Bier gewonnen. Geil. Gute Stimmung. Geil. Geiles Spiel! 

Als nächstes sind die Bienen dran!


 
Tore: 1:0 Fugmann (47.), 1:1 Mendoza (68.), 2:1 Bossen (73.), 3:1 Bossen (85.)

Gelbe Karten: Bo, Malte, Markus
 
Uhrzeit  
   
Facebook Like-Button  
 
 
237286 Besucher
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden