1. Männermannschaft SV Adelby
Saison 15-16  
  Home
  Spielplan und Tabelle
  Spielberichte
  Kader
  Statistik 15-16
  Motto "Route 66"
  SVA auf der Route 66
  Kabinengeflüster
  Bilanz gegen...
  "Angequatscht!"
  ---------------------------
  Hallenturniere 14-15
  Platzierungen
  Presse
  Gästebuch
  SV Adelby Fanshop
  Linkliste
  Galerie
  hall of fame
  Archiv
  Ehemalige SVA-Kader
  Teamfoto 14-15
  Teamfoto 11-12
  Teamfoto 09-10
  Abschlusstabellen
  Statistiken
  ------------------
  Spielberichte 14-15
  Spielberichte 13-14
  Spielberichte 12-13
  Spielberichte 11-12
  => Polizei II(17.08.11)
  => Tarp II(21.08.11)
  => Pokal Polonia
  => TSB II(26.08.11)
  => DGF III(04.09.11)
  => FC Wiesharde II(09.09.11)
  => 08III(23.09.11)
  => Schafflund II(28.09.11)
  => FC Rabel(03.10.11)
  => Polizei IV(07.10.11)
  => Sörup II(14.10.11)
  => DGF II(21.10.11)
  => FC Wiesharde III(30.10.11)
  => Satrup II(04.11.11)
  => Nord II(11.11.11)
  => Polizei II(18.11.12)
  => FC Wiesharde II(16.03.12)
  => PSV III(23.03.12)
  => PSV IV(01.04.12)
  => Tarp-Oversee II(05.04.12)
  => Schafflund II(13.04.12)
  => TSB II(18.04.12)
  => Flensburg 08 III(20.04.12)
  => FC Sörup-Sterup II(27.04.12)
  => Rabel(30.04.12)
  => DGF II(05.05.12)
  => Wiesharde III(11.05.12)
  => Satrup II(22.5.12)
  => NordII(25.05.12)
  => Collegia Jübek(08.06.12)
  => Jübek(12.06.12)
  Spielberichte 10-11
  Spielberichte 09-10
  ---------------------
  Einzelkritik Saison 2009-10
  Einzelkritik - Saison 2010-11
  Einzelkritik 2011-12
  Einzelkritik 12-13
  -------------------
  Saisonverläufe
  Hallenturniere
  Ehemalige SVA-Recken
  -----------------------
  Kontakt
  Impressum
  Besucherstatistik
Schafflund II(28.09.11)

0:1
0:2
1:2 Torben, nach Flanke Fugi
2:2 Fugi, Vorarbeit Pupi
2:3 Ziege, Vorarbeit Filip
-----------------------------------
3:3
3:4 Fugi, nach Flanke Christoph
3:5 Fugi, nach Flanke Bongo


Verschlafene Anfangsphase mit gutem Ende für den großen SVA!

Nachdem das Spiel vom Freitag auf den Mittwoch vorverlegt wurde, freute sich der große SVA noch über das nette Gastgeschenk der Heimmannschaft in der Kabine - An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön für die Kiste BierJ -, so dass nach 10 Sekunden!!! Der Ball schon in unserem Gehäuse einschlug. Auch das 2:0 der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Wiederum ein Steilpass landete bei einem schnellen Stürmer der Malte nur noch umkurven musste und locker einzuschieben brauchte.
Doch dann lief der SVA-Motor! Nach einer taktischen Umstellung unseres Coachs von Viererkette auf Manndeckung wendete sich das Blatt, so dass Schfflund bis zur Pause nur noch hinterher lief.
Aber langsam der Reihenfolge nach. Es begann mit dem wichtigen 2:1-Anschlusstreffer durch Wulle, der nach einer Fugmann-Flanke nur noch einnicken musste.
Das 2:2 wenige Minuten später fällt in die Kategorie „Tor des Monats“. Nach einer Ecke rutschte der Ball durch den ganzen Strafraum, bis er letztendlich bei Fugi landete, der den Ball aus dem Stand in den rechten oberen Winkel zirkelte. Sensationell.
Spätestens jetzt  war kein Halten mehr. Schöne, schnelle Kombinationen führten zu Chancen und Knoten in den Beinen der Gastgeber. So kam es auch, dass das Spiel noch vor der Halbzeitpause gedreht wurde. Ziege nahm einen Ball im Strafraum auf und wuchtete den Ball aus ganz spitzem Winkel ins Tor. 2:3!
Nach einer 5-minütigen Pause ging es weiter und zwar genauso wie vor dem Pausentee. Auf dem Wembleyrasen der KKA hatte zunächst der starke Pupi eine große Chance um den Vorsprung auszubauen, scheitere aber am Keeper. Besser machte es Wulle, aber zum Entsetzen aller pfiff der Schiri dieses Tor zurück und entschied auf Freistoß für uns. Schade! Unser 100%-Schiedsrichter und Edelzuschauer Schmiddi hätte hier sicherlich anders entschieden. So kam es wie so häufig im Fußball, dass Schafflund aus stark abseitsverdächtiger Position zum 3:3 ausglich.
Ärgerlicher Weise kamen wir danach nicht mehr so ins Spiel und Schafflund hatte ein leichtes Übergewicht ohne Chancen herauszuspielen.
Als sich schon alles auf ein Unentschieden eingestellt hatte, schlug Fugis großen 5 Minuten auf seinem „Court“.
Einem Flugkopfball nach einer Maßflanke von dem erneut stark aufspielendem Doc Arjen Pupi Neugebauer genau in dem Winkel, folgte ein Dribbling gegen die gesamte Verteidigung der FSG nach dem Motto: Ballhalten, wir führen! Nachdem Fugi sich nach gefühlten 3 Minuten Ballbesitz doch mal dazu entschied den Ball abzuspielen, landete der Ball beim eingewechselten Bingo Bongo, der erneut Fugi mit einer Traumflanke bediente, der souverän zum 5:3 Endstand einnickte.  Danach folgte nur noch die große Euphorie und ein Foul an Fugi, weil er´s „verdient hat“.
Fazit: Wieder ein Spiel gedreht; guten Fußball, schöne Tore, Sieg!!!
 




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von milhouse( ), 29.09.2011 um 13:55 (UTC):
ganz stark boys! ich bin stolz auf euch



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

Uhrzeit  
   
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
   
184908 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=